Über mich

Ich bin Julia Junge, 1980 geboren in Niedersachsen, jetzt Wahl-Kölnerin. In Köln bin ich vor langer Zeit hängengeblieben. Inzwischen lebe ich hier mit drei „echten Kölnern“ zusammen (zwei gehen zur Schule, einer zur Arbeit).

 

Als ich 2001 nach Köln gekommen bin, hatten die Bläck Fööss kurz vorher ein neues Lied veröffentlicht: Unsere Stammbaum. Immer, wenn ich das Lied höre, krieg ich Gänsehaut:

Und eigentlich kriege ich nicht nur Gänsehaut, sondern ich bin zu Tränen gerührt. Denn das ist es, was mich berührt und antreibt. Wenn Menschen beieinander und miteinander sind. Einfach so. Egal, wo sie herkommen, wer sie sind und wie sie aussehen. Wenn jeder Mensch so genommen wird, wie er (m/w/d) ist und ein Teil des Ganzen ist. Das sind die besonderen und schönen Momente im Leben.

 

Und das sind auch die besonderen und schönen Momente in meiner Arbeit: Wenn zwei erkennen, was zwischen Ihnen ist – oder auch, was nicht mehr zwischen ihnen ist. Und wenn das vielleicht weh tut, aber trotzdem ok ist. Wenn eine erkennt, was der Grund für eine Sache ist und dadurch Verzeihen und Perspektive möglich werden. Wenn unter vielen plötzlich Verbundenheit und Zugehörigkeit entsteht. Wenn ich in meiner Arbeit für Verständigung sorgen kann – dass die Menschen dahin kommen, zu erkennen: Ich bin wie ich bin. Und Du bist wie Du bist. Und beides ist in Ordnung. Schauen wir, wie wir damit klarkommen!

 

Mir all, mir sin nur Minsche. Das trifft es auf den Kopf. Wir alle sind Menschen. Wir sind gleich und doch sooo verschieden. Gleichzeitig.

 

Ich würde gern wissen: Was treibt Sie an? Wofür kämpfen Sie im Moment?

Lassen Sie uns einmal unverbindlich sprechen!

Meine beruflichen Stationen

– Julia Junge, Mediatorin & Coach in Köln, seit 2018

– zertifizierte Mediatorin, klären & lösen, Berlin/Köln

– zertifizierte Coach, Institut für angewandte Psychologie, Manuel Tusch, Köln

– Mitglied im Bundesverband Mediation

– Leitungsteam der Regionalgruppe Rheinland im Bundesverband Mediation

– Ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Deutschen Stiftung Mediation

– stv. Leiterin des Fachreferats Familie und Erben in der Deutschen Stiftung Mediation

– Magistra Artium (Sprachwissenschaft, Musikwissenschaft, Germanistik an der Uni Köln, 2007)

– 10 Jahre Berufserfahrung in der Verlags- und Medienbranche (WDR, RTL, Wolters Kluwer, Patmos, Sauerländer…)

– Ich arbeite nach den ethischen Standards des Bundesverband Mediation e.V.

 

Wer sind Sie? Was treibt Sie an? Ich freue mich über Ihre Nachricht!

Das sagen die Menschen, mit denen ich arbeite

Die Arbeit mit meinen Klient*innen ist vertraulich; ich unterliege der Schweigepflicht. Daher veröffentliche ich Rückmeldungen zur Arbeit ausschließlich im Einverständnis mit meinen Klient*innen und anonymisiert.

„Julia Junge ist mir stets auf Augenhöhe begegnet und brachte mich im Umgang mit meinen inneren und äußeren Konflikten weiter. Ich empfehle sie daher von ganzem Herzen als Coach weiter!“

 

„Ich danke Ihnen von Herzen für die intensiven, klärenden und wertvollen Sitzungen. Ich habe mich öffnen können – Ihnen gegenüber und mir gegenüber – was für mich wohl der entscheidende und wirksame Punkt war. Gemeinsam mit Ihnen und der effektiven Vorgehensweise, konnte ich Stück für Stück mein Handeln, meine Einstellung und mein Verhalten verstehen. Was mit der Frage nach „wie soll es beruflich für mich weitergehen“ begann, entwickelte sich zu einem für mich sehr gesunden Umbruch.
Ich habe einige Steine bereits ins Rollen gebracht. Danke fürs Vorwärtsbringen und Stärken. Sie machen eine hervorragende Arbeit und ich danke Ihnen für Ihre Zeit, Ihre Geduld und die vertrauensvolle Atmosphäre, die Sie geschaffen haben.“

 

„Ich hatte von der ersten Sitzung an das Gefühl bei Julia Junge auf Kompetenz zu treffen und Lösung meiner Anliegen zu erhoffen. Dies bestätigte sich bei allen drei Sitzungen, in denen am Ende Klarheit und Lösungen standen.“

 

„Mir hat die Coaching Session mit Frau Junge die gewünschte berufliche Entscheidungsfindung gebracht und ich würde es jederzeit wieder machen.“

 

„Ich habe Julia Junge kennengelernt als eine hoch-empathische Kollegin mit feinem Gespür für die Situation und Reaktion. Ihr Herzblut für Coaching ist außergewöhnlich.“

 

Was soll für SIE nach unserer gemeinsamen Arbeit anders sein? Lassen Sie uns sprechen!