Konflikte im Coaching allein bearbeiten

Coach heißt engl. Kutsche – und davon abgeleitet verstehe ich meine Rolle und meine Aufgabe als Coach so, dass ich Sie von da, wo Sie jetzt sind, dorthin bringe, wo Sie hin möchten. Wo das Ziel ist, wissen nur Sie, und den Weg kenne ich. Gemeinsam also arbeiten wir daran, dass sich die Situation für Sie verbessert und zwar in die Richtung, wie Sie es möchten.

 

Mein Schwerpunkt sind Konflikte und Streiten im familiären Umfeld. Im Rahmen eines Konfliktcoachings können wir die herausfordernde Situation, in der Sie sind, bearbeiten, sodass Sie weiterkommen und sich Ihre Situation verbessert. Dazu brauchen Sie Ihren Konfliktpartner nicht.

 

Unter den ersten Fragen, die ich Ihnen stelle ist: Wie ist die Situation jetzt und wie soll es sein, wenn das Konfliktcoaching erfolgreich ist. Die Klarheit darüber, wo Sie hinmöchten oder welches Ziel Sie haben, ist schon der erste Schritt.

Einige Beispiele für Coaching-Ziele

 

– In meiner Partnerschaft komme ich im Streit immer wieder an einen Punkt, an dem ich nicht mehr weiter weiß und anfange zu weinen oder zu schreien. Mein Ziel ist es, im Streit sourverän zu bleiben und nicht die Nerven zu verlieren.

 

– Auf der Arbeit gibt es einen Kollegen, der mich wahnsinnig macht mit seiner Art. Ich weiß gar nicht genau warum. Mein Ziel ist es, dass ich cool bleiben kann, wenn er das nächste Mal in mein Büro kommt.

 

– Mit meiner Schwester kann ich gar nicht mehr richtig reden. Immer ist sie so dominant und sagt mir, was ich tun soll. Dann werde ich wütend. Mein Ziel ist es, dass ich meine eigenen Wünsche besser zur Geltung bringen kann und mich traue, meine Meinung zu sagen.

 

– Ich liebe meinen Partner sehr, aber eine Sache führt immer wieder zu Streit. Mein Ziel ist es, dass ich einen guten Umgang mit dieser Situation zu kriegen.

 

– Ich muss eine Entscheidung treffen. Weg A oder Weg B. Ich habe schon soviel darüber nachgedacht und mit andern darüber gesprochen. Eine Liste mit Pros und Contras habe ich geschrieben. Aber es hat nichts genützt. Mein Ziel: Ich habe mich für meinen richtigen Weg entschieden.

 

– Mit meiner Freundin läuft es echt gut. Nur ein Thema hängt wie ein Damokles-Schwert über uns. Wir sprechen nicht darüber, weil es bedeuten kann, dass unsere Beziehung zu Ende ist. Sie stellt sich ein Leben auf dem Land vor. Ich bin ein Stadtkind – wie sollen wir da zusammen kommen? Mein Ziel: Ich habe dieses heikle Thema angesprochen und bin im konstruktiven Austausch mit meiner Freundin.

 

– Meine Kinder sind das beste, was mir passieren konnte. Und gleichzeitig schaffen sie es immer wieder, mich aus der Fassung zu bringen. Nach dem Coaching weiß ich, warum ich bisher so reagiert habe und schaffe es, in diesen Situationen so zu reagieren, wie ich es mir wünsche.

Wann ist eine Konfliktcoaching sinnvoll?

 

Ein Konfliktcoaching ist sinnvoll, wenn Sie in einem Konflikt – mit jemandem anders oder mit sich selbst – stecken und das Gefühl haben, dass Sie alleine keine Lösung oder Besserung hervorrufen können. Wenn die Situation sie nervt, weil Ihre Gedanken kreisen, wenn Wut, Hilflosigkeit, Ärger, Ratlosigkeit stetig wiederkommen. Spätestens wenn Sie merken, dass sie die Situation in die Nacht nehmen oder andere Beziehungen drunter leiden, ist Unterstützung von außen hilfreich.

 

Lassen Sie uns miteinander sprechen, kostenlos und unverbindlich! Ich freue mich auf Ihre Nachricht oder Ihren Anruf!